Bestattungsverfügung - Konfigurieren Sie Ihre Bestattung

Vilonga

Eine Bestattungsverfügung ist die persönliche Willenserklärung einer Person, wie sie nach ihrem Tod bestattet werden möchte. Die Dokumentation erfolgt in der Regel auf Papier und kann notariell unterstützt werden. Die Erstellung einer Bestattungsverfügung erfolgt immer häufiger durch einen Bestattungskonfigurator.

Der Sinn, dass jemand seine Bestattungswünsche schon zu Lebzeiten festhält, ist unterschiedlich:

  • Sicherstellung, dass die persönlichen Bestattungswünsche den Angehörigen bekannt sind
  • Entlastung der Angehörigen in ihrer Trauer
  • Einhaltung der finanziellen Möglichkeiten
  • persönliche Auseinandersetzung mit dem Sterben und dem Tod

Wesentliche Inhalte einer Bestattungsverfügung sind:

  • Angaben zur Person
  • Ort der Bestattung
  • Bestattungsart
  • Ablauf der Bestattung
  • Einzubindende Dienstleister
  • Gestaltungswünsche für den Bestattungsort
  • Regelung der Bestattungskosten

Für die formelle Dokumentation gibt es keine zwingend einzuhaltenden Vorgaben. Ändern sich nachträglich die Bestattungswünsche, so muss die Bestattungsverfügung und ggf. die Sterbegeldversicherung entsprechend aktualisiert werden.

Ein komfortabler Weg hierfür ist die Nutzung von Online-Systemen wie die friedhofguide, die über wirksame Daten-Sicherheitsmechanismen verfügen. Ebenso wichtig sind abgesicherte Steuerungsverfahren, damit die digitale Bestattungsverfügung nach dem Tod den Hinterbliebenen bekannt gemacht werden kann.

 

Bestattungsverfügung online konfigurieren

Auf dieser Plattform

 

Lösungen für registrierte Benutzer:

  • Hinterlegen eines Testamentes
  • Abschiedsnachrichten hinterlegen
  • Eigene Bestattung konfigurieren
  • Eigene Erinnerungsseite erstellen

 


 
Für weitere Informationen bitte