Nachrichten

Live-Streaming von Beisetzungen mal ganz einfach

16.03.2021

Die Corona Pandemie verändert unsere Gesellschaft! Sogar auf dem „letzte Weg“ darf nicht mehr jeder den Verstorbenen begleiten. Diese Situation ist für nahestehende Bekannte, Freunde und Angehörige oftmals unerträglich. Vor dem gleichen Dilemma stehen aber auch diejenigen, die von sich aus zum Begräbnis nicht kommen können, sei es durch räumliche Entfernung oder eines wichtigen Termins.
Sinnvolle Anwendung und deswegen auch weitgehend akzeptiert ist die Live-Aufnahme und -übertragung der Zeremonie. Normalerweise bestellt der Bestatter im Auftrag der Hinterbliebenen ein professionelles Kamerateam, das sich mit eigenem Equipment um die Technik kümmert: professionelle Kameras, stationär auf Stativen oder mobil die Trauerfeier aufnehmend. Eine Planung der Teilnehmer ist ebenso notwendig wie die Verfügbarkeit von Computer zur Aufzeichnung der Beisetzung und Weiterverteilung an festgelegte Personen.
Möchte man mit einfachen Mitteln die Bestattung übertragen, so bietet VILONGA eine innovative Lösung an (www.VILONGA.de/stream): der Anwender gibt Zeit und Teilnehmer der Übertragung an. Mit Smartphone und LTE-Netzanbindung für gute Bildqualität kann sofort mit der Übertragung gestartet werden.
VILONGA stellt Im Hintergrund die Computer-Infrastruktur sowie einen standardisieren Prozess für die Planung und Durchführung der Live-Übertragung bereit.
Schließlich stellt sich noch die Frage nach den Kosten: die Plattform VILONGA berechnet für jede Live-Übertragung zwischen 5 und 10 Euro.

Kontakt: https://www.vilonga.de/support/kontakt Quelle